Anmelden

Operationsgarantie bei Primärhernien

Der Leistenbruch [Inguinalhernie oder kurz Hernie] ist die häufigste chirurgische Erkrankung des Menschen. Eine Hernie besteht aus einer angeborenen oder erworbenen Lücke in der Bauchwand, einer Auskleidung aus Bauchfell und einem allfälligen Bruchinhalt (Dünn- oder Dickdarm, Fettgewebe, Eierstock etc.).

Tritt eine Hernie auf, so führt einzig die Operation zu einem dauerhaften Erfolg. Bruchbänder u.ä. verhindern im besten Fall das Austreten der Hernie, beheben aber die zugrundeliegende Lücke in der Bauchwand nicht. Auch das Einklemmen des Bruchinhaltes und damit die Notwendigkeit für eine weit risikoreichere Notfalloperation kann dadurch nicht sicher verhindert werden.

Leider ist auch die Hernienchirurgie nicht zu 100% zuverlässig: man rechnet bei einer Primärhernie, d.h. einer erstmalig operierten Hernie, je nach verwendeter Technik und Erfahrung des Chirurgen mit 2 bis 8% Rezidiven, d.h. dass auf der operierten Seite erneut eine Hernie auftritt. Über 80% dieser Hernienrezidive treten innerhalb der ersten zwei Jahre nach der Operation auf.

Wie ich es während eines Ausbildungsaufenthaltes am "British hernia center" in London gesehen habe, biete ich erstmalig in der Schweiz in der Hernien-Chirurgie eine zweijährige "Erfolgsgarantie" an. Dies bedeutet, dass ich eine allfällige Rezidivhernie kostenlos* operiere, wenn jemand seine erstmalig aufgetretene (d.h. nicht voroperierte) Hernie von mir in der von mir empfohlenen Technik hat operieren lassen und es innerhalb von zwei Jahren danach wider Erwarten zu einem Rezidiv kommen sollte!

Da ich nicht ewig werde arbeiten können, ist dieses Angebot Ende 2014 ausgelaufen, damit ich Ihnen garantieren kann, dass ich beruflich noch aktiv bin, wenn Sie das Pech haben sollten, innerhalb von zwei Jahren nach der Erstoperation einen Rückfall zu erleiden.

*["kostenlos" bedeutet, dass ich Ihnen meine Praxistätigkeit im Zusammenhang mit der Rezidivhernie (Konsultation, Untersuchung, Faden- oder Klammerentfernung) nicht verrechne und Ihnen den Selbstbehalt für den Spitalaufenthalt (Franchise 300.-) zurückzahle, sodass Ihnen aus dem Rezidiveingriff keine Kosten entstehen.]